MUSIKALISCHE VITA

Der Tenor Julian Plachtzik wurde in München geboren und wuchs im Landkreis Heidenheim (Baden-Württemberg) auf. 


Erste musikalische Erfahrungen sammelte er in Chören und Ensembles am Schiller-Gymnasium Heidenheim an der Brenz, wo besonders auf das musikalische Profil der Schule wertgelegt wird. Zu den Mentoren von Julian Plachtzik zählten vor allem seine Musiklehrer Anja Schumacher und Thomas Kammel. Schon mit 13 Jahren stand er bei Soloauftritten im Bereich der Popularmusik im Konzerthaus und dem Congress Centrum Heidenheim auf der Bühne. Thomas Kammel förderte ihn in der Ausbildung seiner damals noch jugendlichen Stimme als Teil der "Young Males". 


2012 bis 2018 war Julian Plachtzik Mitglied im Neuen Kammerchor Heidenheim. Auf zahlreichen Chorreisen durch Deutschland, Polen, Italien, Südafrika/Namibia und Brasilien brachte er sich bei internationalen Konzerten und Wettbewerben mit Solopartien sämtlicher Musikepochen ein. 

Als Teil des Terzetts in "Ave Maria" von Franz Biebl und des Oktetts in "Jauchzet dem Herrn" von Felix Mendelssohn-Bartholdy kam er früh mit der Kirchenmusik in Kontakt und forcierte dies weiter in zahlreichen Gottesdiensten beispielsweise an Hochfesten wie Ostern oder Weihnachten.


Im Sommer 2015 erhielt Julian Plachtzik klassische Gesangsstunden bei Charlotte Leitner, welche für die Johann-Strauss-Operette Wien bei "Die Fledermaus" Regie führt. 


Dauerhaften Klassischen Gesangsunterricht erhält Julian Plachtzik seit 2015 bei dem Opern- und Konzertsänger Christian Zenker an der Musikschule Giengen a. d. Brenz. Dadurch wurde die Hermine-Klenz-Stiftung auf ihn aufmerksam und nahm ihn in den Kreis der Stipendiaten auf (2016 - 2018).

Als Teil des Männerstimmenquartetts "VoiceMale" aus Heidenheim nahm er erfolgreich am 6. Internationalen Chorwettbewerb in Grado (2016) mit einem Silberdiplom teil.


Im Zuge des Abiturs am Schiller-Gymnasium wurde Julian Plachtzik 2017 der Vokalpreis des Neuen Kammerchors verliehen.


Im April 2018 übernahm er zusammen mit den/der Opern- und Konzertsängern/-in Yuna-Maria Schmidt, Dean Power von der Bayrischen Staatsoper und Kay Stiefermann Solopartien in Henry Purcells "King Arthur" in der Pauluskirche Ulm. Aufgeführt wurde die Semi-Oper vom Oratorienchor Ulm unter der Leitung von Thomas Kammel.

Beim Regionalwettbewerb Jugend Musiziert Ostwürttemberg erhielt er zusammen mit Ulrich Wiederspahn die höchstmögliche Punktzahl von 25 Punkten in der Ensembleleistung "Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier" und damit einen Ersten Preis

Weitergeleitet zum Landeswettbewerb Baden-Württemberg erreichte das Ensemble auf Schloss Freudental mit 23 Punkten erneut einen Ersten Preis. Beim Bundeswettbewerb in Lübeck nahmen sie ebenfalls sehr erfolgreich teil.


Julian Plachtzik ist angehender evangelischer Theologe und hat sowohl im klassischen als auch im popularmusikalischen Bereich seine Schwerpunkte.

Nähere Informationen unter: www.julian-plachtzik.com.